Mit dem Projekt «Tilla» - die tiny villa, wollen wir erforschen, ob wir bereits heute Wohnräume gestalten können, die unsere langfristigen gesellschaftlichen Ziele adressieren und ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltig sind.

Wir wollen das Gelernte mit der Öffentlichkeit teilen, um die Hürden für Folgeprojekte abzubauen.

1. Wohnraum, der in sich geschlossen funktioniert

Können wir bereits heute ...

  1. die Energieziele 2050 für unseren Wohnraum erfüllen?
  2. durch eine Kombination von Effizienz und Suffizienz die verfügbaren Ressourcen optimal nutzen und in allen Jahreszeiten die benötigte Energie vor Ort erzeugen?
  3. CO2 neutral werden und den Wohnraum aus nachhaltiger Bausubstanz errichten?
  4. unseren Wasserkreislauf vor Ort aufbereiten und die wertvollen Nährstoffe wiederverwenden?
  5. einen autarken und mobilen Wohnansatz realisieren mit der bestehenden Gesetzgebung?

   

2. Wohnraum neu denken

Wir leben auf 33m2 und finden heraus ob sich dies als Familie, Alterswohnsitz, Hotelzimmer und weitere Lebenssituationen eignet.

  1. Wie viel Wohnfläche benötigen wir und aus welchen Materialien ist diese gemacht?
  2. Kommen wir mit der Energie aus, welche wir zur Verfügung haben und welchen Einfluss hat ein suffizienter Lebensansatz auf unser Verhalten?
  3. Welche neuen Fähigkeiten können wir lernen durch diesen Wohnansatz und wo sind die Grenzen?
  4. Welche Möglichkeiten und Einschränkungen bestehen mit der aktuelle Gesetzgebung?

 

3. Wohnraum, der andere und sich bewegt

Können wir...

  1. einen Wohnraum gestalten, welcher sich mit unserer Lebenssituation bewegen kann?
  2. mit "teilmobilen" Wohnlösungen Bauland zwischennutzen?
  3. dies Kulturland verträglich und ökologisch gestalten?
  4. bei Bedarf den Standort wechseln ohne einen negativen Einfluss auf das Grundstück und das Ökosystem zu hinterlassen?
  5. einen Wohnraum für unterschiedliche Lebenssituationen schaffen, der sich mit unseren Bedürfnissen verändern kann?
  6. Vorteile einer Mobilie im Vergleich zu einer Immobilie erkennen?

 

4. Wohnraum der bezahlbar und gefragt ist

  1. Ist dies ein bezahlbarer Wohnraum?
  2. Wieviel darf der eigene Wohnraum kosten?
  3. Kommen wir ohne "Nebenkosten" aus?
  4. Wie gross ist das Bedürfnis für solche Wohnräume?

Research Partners